Toxoplasmose - Perserkitten Our Kitties - Your best Friends

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Toxoplasmose

Info > Katzenkrankheiten

Toxoplasmose ist eine Infektion mit Parasiten. Der Erreger Toxoplasmose (Toxoplasma gondii) ist ein einzelliger Parasit und erreicht nur in katzenartigen Tieren seine geschlechtsreife Form, daher gelten die Haus- und Raubkatzen als Endwirte von Toxoplasma gondii. Die Toxoplasmose sollte nicht auf Schwangere Menschen übertragen werden (weiter mehr dazu).

Bei Katzen:

Übertragung der Krankheit
- Essen von Zystenhaltigem Flesich z.B. Fögel, Mäuse, Ratten, Schweinefleisch, Schaffleisch, etc.

Symptome bei Tieren
- Durchfall (bei ersterkrankung)
- Ausscheidung von Eiern des Erregers (bei ersterkrankung starke Ausscheidung)

Prävention
- Kein Zystenhaltiges Fleisch füttern.
- Fast nicht möglich.

Therapie bei Ansteckung
Die meisten Katzen entwickeln nach der erstansteckung lebenslange Immunität.



Beim Menschen:

Übertragung der Krankheit
- Essen von Zystenhaltigem Flesich z.B. Schweinefleisch, Schaffleisch, Rindfleisch, etc.
- Essen von Kot bedeckten (Zystenhaltigen) Beeren, Gemüse, Obst, etc.

Symptome bei Menschen
- Allgemein Beschwerdefrei
- selten leichtes Fieber, Müdigkeit, leichte Lymphknotenschwellung im Halsbereich.
- Kopfschmerzen, Gliederschmerzen. 

Wird die Mutter im ersten Schwangerschaftsdrittel infiziert und bleibt die Schwangerschaft erhalten, kann es beim Neugeborenen zu folgenden Symptomen kommen:
- Gehirn- und Hirnhautentzündungen, Verkalkungen im Gehirn
- Hydrozephalus (Wasserkopf)
- Chorioretinitis ( Augenentzündung) mit Erblindung

Bei Infektionen zu einem späteren Schwangerschaftszeitpunkt sind folgende Schäden möglich:
- Frühgeburt
- Schwellung von Leber und Milz
- Blutplättchenverlust, Einblutungen
- Lungenveränderungen

Prävention
- Naher Kontakt mit Katze meiden.
- Kontakt mit Katzenkot meiden. 
- Gute Küchenhygiene.
- Rohes Fleisch wie: Beef tarter, Mett- oder Teewurst, Rohschinken etc. meiden.
- Keine Gartenarbeit von Kontaminiertem Erdreich von Katzenkot

Die Katze mach eigene Hygiene (Reinigung) vom Po weiter über dass ganze Fell, dadurch kann es Eier von der Toxoplasmose bereits im Fell enthalten. Wir raten bei Schwangerschaften Küsse und Schmuseeinheiten mit dem vierbeiner zu meiden. Beim Reinigen der Katzentoilette sollte wärend der Schwangerschaft immer Handschuhe getragen werden. 

Therapie bei Ansteckung
Bei Ansteckungen in der Schwangerschaft oder sonnst bei Immungeschwächte Patienten (z.B. Aids-Patienten) ist die Therapie mit dem Arzt bzw. Frauenarzt zu besprechen. 
Eine Infektion bei gesunden Personen mit intaktem Immunsystem ist keine Therapie möglich. Der Körper des Infizierten bildet Antikörper und ist für eine spätere neue Ansteckung verhinder. Es ist sinnvoll vor der Schwangerschaft (mit Katzenhaushalt) einen Toxoplasmose-Screenig beim Frauenarzt zu machen. 


 

IMPRESSUM

Copyright © 2013-2015 Perserkitten.ch

Perserkitten.ch

Lara & Kilian Portmann

Oberburgstrasse 110

3400 Burgorf

ERREICHBARKEIT

Wir geben unsere Kitten nur an Haushalten mit Katzen- einrichtungen ab.

 

Wenn Sie Fragen zu unseren Kitten haben oder weitere Informationen benötigen, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.

 

Our Kitties - Your best Friends

Kitten

Webseite

Montag:

Dienstag:

Mittwoch:

Donnerstag:

Freitag:

Samstag:

Bilder, Text und Logo dürfen nur mit unserer Zustimmung weiter verwendet werden.

18:00-22:00Uhr

18:00-22:00Uhr

18:00-22:00Uhr

18:00-22:00Uhr

18:00-22:00Uhr

10:00-20:00Uhr

Besuche sollten vorgängig per Mail oder Telefon angemeldet werden.

Suchen

Durchsuchen

Sie suchen einen speziellen Beitrag, durchsuchen Sie unsere Webseite.

Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü
Veraltete PHP-Version im Einsatz
Der Seiteninhaber muss die Version auf mindestens 7.3 erhhen.