Katzenseuche - Perserkitten Our Kitties - Your best Friends

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Katzenseuche

Info > Katzenkrankheiten

Die Katzenseuche ist die gefährlichste Krankheit für Ihren Liebling. In der Fachsprache heisst sie „Panleukopenie“. Die Krankheit endet oft tödlich und wird durch den Parvovirus übertragen. Das Virus breitet sich über Kot und Urin sowie durch das Nasensekret der Katze aus. Das Virus befällt hauptsächlich die Darmzellen, das Knochenmark und das Lymphsystem. Das verursacht eine Abnahme der weissen Blutkörperchen und schwächt das Immunsystem Ihres Lieblings.
Betroffen können Katzen in jedem Alter sein, doch bei Katzen unter zwei Jahren wird die Katzenseuche am Häufigsten diagnostiziert. Es besteht sogar die Möglichkeiten, dass sich junge Kitten bereits im Mutterleib mit der Katzenseuche infiziert haben.
Der Zeitpunkt der Behandlung bei infizierten Tieren ist sehr wichtig und kann über Leben und Tod entscheiden. Katzen die die Krankheit überlebt haben, sind gemäss Auswertungen in der Vergangenheit nicht wieder an der Infektion erkrankt.


Krankheitsbild
- Die erkrankte Katze erbricht sich oft
- Sie bekommt schleimig und blutiger Durchfall
- Die Körpertemperatur steigt auf circa 40°C, sinkt dann wieder auf Normaltemperatur, um dann noch einmal extrem zu steigen.
- Der „perakute“ Verlauf ist besonders gefürchtet, da die Katze normal und ausgeglichen erscheint, jedoch innerhalb weniger Stunden   durch einen Schock sterben kann.


Symptome
- Ihr Liebling wirkt lustlose, matt und teilnahmslos
- Das Futter wird verweigert und Ihr Liebling erbricht sich immer wieder.
- Der Durchfall stellt sich ein, dadurch kann eine Austrocknung erfolgen
- Fieberschübe treten auf.


Prävention
Impfen Sie die jungen Kitte im Alter von 8–9 Wochen, nach einem Monat wird die Impfung aufgefrischt. Auffrischungen in den weiteren Lebensjahren ist notwendig, um eine Infektion zu verhindern. Informieren Sie sich bezüglich des Impfzyklus bei Ihrem Tierarzt.


Therapie bei Ansteckung
- Das Tier wird mit Dauertropfinfusionen stabilisiert, damit die Kräfte wieder aufgebaut werden. (Infusion ist mit Salzlösung und   Traubenzucker angereichert)
- Durch starke Durchfälle kann es zu hohen Eiweissverlusten führe, in dem Fall werden häufig Blutübertragungen vorgenommen.
- Für die Stärkung des Immunsystems, werden häufig Antibiotika eingesetzt

 

IMPRESSUM

Copyright © 2013-2015 Perserkitten.ch

Perserkitten.ch

Lara & Kilian Portmann

Oberburgstrasse 110

3400 Burgorf

ERREICHBARKEIT

Wir geben unsere Kitten nur an Haushalten mit Katzen- einrichtungen ab.

 

Wenn Sie Fragen zu unseren Kitten haben oder weitere Informationen benötigen, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.

 

Our Kitties - Your best Friends

Kitten

Webseite

Montag:

Dienstag:

Mittwoch:

Donnerstag:

Freitag:

Samstag:

Bilder, Text und Logo dürfen nur mit unserer Zustimmung weiter verwendet werden.

18:00-22:00Uhr

18:00-22:00Uhr

18:00-22:00Uhr

18:00-22:00Uhr

18:00-22:00Uhr

10:00-20:00Uhr

Besuche sollten vorgängig per Mail oder Telefon angemeldet werden.

Suchen

Durchsuchen

Sie suchen einen speziellen Beitrag, durchsuchen Sie unsere Webseite.

Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü
Veraltete PHP-Version im Einsatz
Der Seiteninhaber muss die Version auf mindestens 7.3 erhhen.